Eingang
Über uns
Service
Kontakt
Notdienst
Aktuelles
Online Shop
Links
 

Service

Übersicht:
- Waren
-
Dienstleistungen
-
Kundenkarte
-
Hinweise
-
Zuzahlung zu Arzneimitteln
-
Befreiungsgrenzen von der Zuzahlung
-
Adressen von Ärzten, Zahnärzten, Tierärzten
-
Berufsordnung der Apotheker

- Waren:

Wir halten für Sie ein großes Warenlager zur Verfügung. Alle Medikamente können wir jedoch nicht vorätig halten. Platzgründe, aber auch die begrenzte Haltbarkeit von bestimmten Arzneimitteln zwingen uns dazu, diese kurzfristig und sehr schnell zu besorgen. In aller Regel dauert es nur 2 bis 3 Stunden, bis wir die gewünschten Medikamente besorgt haben. Selbstverständlich ordern wir auch Arzneimittel aus dem Ausland. Dann dauert es leider länger, bis wir liefern können.

zur Übersicht

- Dienstleistungen:

- Beratung zu: -Gesundheitsfragen
                     - Ernährung
                     - Krankheitserläuterungen
                     - Impfberatung für Fernreisen
                     - Alltagshilfen zur Krankenpflege
                     - Stomaversorgung

- Verleih von: - Babywaagen
                     - Milchpumpen
                     - Blutdruckmeßgeräten
                     - Körperfettmeßgeräten
                     - Inhaliergeräten

- Anpassen von: - Kompressionsstrümpfen

zur Übersicht

- Kundenkarte:

Wie in Apotheken üblich, bieten auch wir unseren Kunden Karten mit entsprechenden Serviceleistungen. Diese u.g. Leistungen sind jedoch bei uns nicht an das Vorliegen von Kundenkarten gebunden, sondern werden jedem Kunden gewährt, wenn er bei seinem Erstbesuch einwilligt, daß diese Daten gesammelt werden dürfen.

 

Hinweis: Bitte klicken Sie auf die Karten, wenn Sie diese vergrößern wollen!

zur Übersicht

- Hinweis:

Wir haben die Zulassung zur Abgabe von Hilfsmitteln des VdAK´s für:

   - Medizin. Bandagen
   - Medizin. Hilfsmittel zum Halten von Körperteilen
   - Hilfsmittel zur künstl. Ernährung
   - Beatmungs- und Sauerstoffgeräte inklus. Zubehör
   - Alltagshilfen zur Krankenpflege und Rehabilitation
   - Stomaversorgung und -versorgungsänderung mit Abmessen
   - Kompressionsstrümpfe und -strumpfhosen


Unsere Mitarbeiter bilden sich regelmäßig fort. So können wir Ihnen eine für Sie kostenlose qualifizierte und motivierte Beratung bieten.

zur Übersicht

- Zuzahlung zu Arzneimittel:

Ab Anfang 2004 dürfen nur noch verschreibungspflichtige Arzneimittel kassenärztlich verordnet werden. Der Gesetzgeber legt die Höhe der Zuzahlung zu kassenärztlich verordneten Arzneimitteln fest. Zur einfacheren Handhabung hat er eine sogenannte Normierung vorgeschrieben. Nur so normierte Medikamente dürfen zu Lasten der gesetzlichen Krankenkassen abgegeben werden. Die Normierung eines Arzneimittels kann man daran erkennen, daß auf der Packung “N1, N2 od. N3” steht. Diese Zuzahlungssätze variieren. Sie sind abhängig vom Preis des Arzneimittels.

Die Zuzahlung beträgt pro Medikament 10% des Preises, mind. 5,- EUR, jedoch max. 10,- EUR.

Für Kombipackungen (zB. Salbe und Zäpfchen zur Hämorrhoidenbehandlung oder Augentropfen und -salbe zur Pollenallergiebehandlung) müssen beide Eigenanteile bezahlt werden.

Wenn ein Medikament preiswerter ist als sein wertmäßiger Eigenanteil, dann braucht natürlich nur der Preis des Arzneimittels gezahlt zu werden. (zB. Ein N1-normiertes Arzneimittel kostet 3,- Euro. Die Krankenkasse würde jetzt 5,-Euro verlangen; doch es werden natürlich nur 3,-Euro bezahlt!)

Liegt das Einkommen eines Kassenmitgliedes unterhalb eines bestimmten Grenzwertes, so kann eine Befreiung von der Zuzahlung bei der Krankenkasse beantragt werden. Es besteht auch die Möglichkeit einer Teilbefreiung.

zur Übersicht

- Befreiungsgrenzen von der Zuzahlung:

Die monatlichen Grenzwerte(Bruttoeinkünfte) für eine vollständige Befreiung von Zuzahlungen zu Arznei-, Verband-, Heil- und Hilfsmitteln liegen zur Zeit bei:

  - Alleinstehenden                      938,-   Euro
  - A. mit 1 Angehörigen           1289,75 Euro
Für jeden weiteren Angehörigen erhöht sich der Grenzwert zusätzlich um 234,50 Euro.


Folgende Personengruppen werden unabhängig vom Einkommen vollständig befreit:
  - Bezieher von Arbeitslosenhilfe
  - Bezieher von Hilfen zum Lebensunterhalt nach dem Bundessozialhilfegesetz und BVG oder im Rahmen der Kriegsopferfürsorge
  - Bezieher einer Ausbildungsförderung nach dem BAFÖG
  - Bezieher einer individuellen Förderung der beruflichen Ausbildung durch die Bundesanstalt für Arbeit oder über die Arbeits- und Berufsförderung Behinderter.

zur Übersicht

[Über uns] [Service] [Kontakt] [Notdienst] [Aktuelles] [Online Shop] [Links]